Karlsruher Doppelschlag

BGH-Anwälte Rohnke und Winter tun sich zusammen

Autoren
  • JUVE

Die bekannten BGH-Anwälte Dr. Thomas Winter und Prof. Dr. Christian Rohnke schließen sich Anfang 2017 zu einer BGH-Kanzlei zusammen. Derzeit arbeiten beide noch mit anderen BGH-Anwälten zusammen. Das neue Duo hat beste Voraussetzungen, um den Wettbewerb unter den BGH-Anwälten in Karlsruhe aufzumischen.

Teilen Sie unseren Beitrag

Die neue BGH-Kanzlei wird unter Rohnke Winter firmieren. Beide wurden erst vor drei Jahren zu Anwälten am Bundesgerichtshof ernannt, haben sich in ihren bisherigen Kanzleien aber bereits gut im Markt positioniert. Im Laufe des damaligen Zulassungsverfahren kam es zu mehreren Konkurrentenklagen, in deren Folge deutlich mehr BGH-Anwälte zugelassen wurden als ursprünglich geplant.

Christian Rohnke
Christian Rohnke

Rohnke war zuvor im Hamburger Büro von White & Case tätig gewesen. Als ausgewiesener IP-Spezialist war er schon als Instanzanwalt für seine Prozesstätigkeit bekannt. Neben dem Gewerblichen Rechtsschutz gehörte das Kartellrecht zu seinen Schwerpunkten. In seine BGH-Karriere startete Rohnke daher mit einigen Vorschusslorbeeren und vor allem guten Kontakten zu den Instanzanwälten, die bei der Mandatsvergabe an BGH-Anwälte oft ein entscheidendes Wort mitreden. Dementsprechend wird er auch heute von Instanzanwälten vor allem für seine IP-Kenntnisse gelobt, die ihn von anderen BGH-Anwälten abheben. Auch seine bisherige Partnerin von Gierke ist für Spezialwissen in diesem Bereich bekannt, sie wird weiterhin als Anwältin tätig sein.

Thomas Winter
Thomas Winter

Winter ist der jüngste unter den derzeit noch 45 BGH-Anwälten. Vor seiner Ernennung arbeitete er bereits als Mitarbeiter in Krämers Kanzlei. In den vergangenen drei Jahren hat er sich unter Instanzanwälten schnell einen Namen gemacht. Anders als Rohnke konzentriert sich Winter ganz in der Tradition der Kanzlei vor allem auf gesellschaftsrechtliche sowie bank- und kapitalmarktrechtliche Fragen. Winter war zuletzt unter anderem für den Insolvenzverwalter von Lehman Brothers in einem weitreichenden BGH-Urteil zu Netting-Klauseln bei Finanztermingeschäften tätig.

Im JUVE-Ranking der BGH-Kanzleien erreichten die beiden bisherigen Kanzleien von Gierke & Rohnke sowie Krämer & Winter stets Top-Platzierungen. Das ist auch im aktuellen Ranking so, das Ende Oktober erscheint. Daher dürfte das neue Duo den Wettbewerb unter den BGH-Kanzleien noch mal anheizen und sogar den bisherigen Marktführer Jordan & Hall herausfordern.

 

Mehr zum JUVE-Ranking der BGH-Kanzleien und den Marktbewegungen in Karlsruhe lesen Sie in JUVE Rechtsmarkt 11/2016 der am 24.10.2016 erscheint.

Artikel teilen