Artikel drucken
22.02.2004

Ströer DSM

Der Kölner Außenwerbe-Vermarkter Ströer Out-of-home Media AG hat sich in einem lang andauernden Bieterwettstreit um die Deutsche Städte-Medien GmbH (DSM) durchgesetzt. Für 270 Millionen Euro wird Ströer das Frankfurter Stadtmarketing-Unternehmen übernehmen. Der Kaufpreis soll nach Informationen aus Bankkreisen vollständig fremdfinanziert sein. Hinter dem Käufer aus Köln steht die US-amerikanische Fondsgesellschaft Cerberus. Neben Ströer hatten auch die Medienkonzerne Viacom und Clear Channel sowie die Beteiligungsfirma Apax mitgeboten. Durch die Übernahme von DSM schließen sich die Nummer eins und zwei im deutschen Markt für Außenwerbung zusammen. (MK)Berater Ströer
Freshfields Bruckhaus Deringer (Köln): Dr. Ludwig Leyendecker (Federführung), Dr. Jürgen Sieger (beide Corporate), Dr. Stephan Eilers (Steuern), Dr. Elmar Schnitker (Arbeitsrecht), Andreas Röhling (Kartellrecht), Dr. Andreas König (Finanzierung; Frankfurt); Associates: Dr. Adalbert Rödding (Finanzierung), Dr. Hartmut Nitschke, Felix Brammer, Isabel Roth, Dr. Martin Kleppe (alle Corporate), Dr. Jens Ortmanns (Real Estate), Dr. Tim Wißmann (Arbeitsrecht), Dr. Juliane Hilf (Öffentliches Recht), Anne Wegner (Kartellrecht), Jarlath Ryan (Finanzierung; Frankfurt)
Inhouse (Köln): Anne Ossenberg (Leiterin der Rechtsabteilung)

Berater Cerberus
Weil, Gotshal & Manges (Frankfurt): Prof. Dr. Gerhard Schmidt, Dr. Heiner Drüke, Tobias Geerling, Dr. Tom Schorling; Associates: Dr. Arnold Büssemaker, Leila Röder, Alexander Krämer, Denis Bacina
Inhouse : Kai Krahmer (Business Development)

Berater DSM
@Gleiss Lutz (Frankfurt): Dr. Detlef Bauer (Federführung), Dr. Wolfgang Bosch (M&A/Kartellrecht), Dr. Markus Deutsch, Dr. Matthias Stötzel (beide Öffentliches Recht), Dr. Olaf Otting (Vergaberecht), Dr. Burkhard Jäkel, Dr. Helge Kortz (Finance); Associates: Axel Zang, Dr. Stephan Aubel (beide M&A), Dr. Marc Opitz (Vergaberecht)

  • Teilen