Artikel drucken
14.01.2021

München: Clyde eröffnet mit Team von Norton Rose Fulbright

Die Versicherungsspezialistin Clyde & Co wird zum Februar in München ihren dritten deutschen Standort eröffnen, neben Düsseldorf und Hamburg. Für ihr neues Büro gewann die Kanzlei ein Team von Norton Rose Fulbright: Eva-Maria Barbosa (47), Dr. Sven Förster (41) und Dr. Andreas Börner (58). Alle werden Teil der von Dr. Henning Schaloske geleiteten Versicherungspraxis von Clyde. 

Eva-Maria Barbosa

Eva-Maria Barbosa

Die international hoch angesehene Versicherungskanzlei gewinnt mit den Neuzugängen aber nicht nur an räumlicher Präsenz. Etwas mehr als vier Jahre nach dem Start in Deutschland erweitert sie sich auch inhaltlich mit Kompetenz in der Transaktionsbegleitung von Versicherern und der Beratung zu Warranty & Indemnity-Versicherungen (W&I). Diese haben als Gewährleistungsversicherung im Rahmen von M&A-Deals immer mehr Bedeutung gewonnen.

Barbosa wechselte 2006 als Counsel zu Norton Rose und wurde 2011 Partnerin, zuvor hatte sie als Inhousejuristin gearbeitet. Als Teil der Versicherungs- und Corporate-Praxis von Norton Rose begleitete sie immer wieder Versicherer bei Umstrukturierungen und Transaktionen. So zum Beispiel 2015 die Wüstenrot & Württembergische – der Versicherer verkaufte damals seine beiden tschechischen Tochterunternehmen an die Allianz. 

Andreas Börner

Andreas Börner

Auch Börner vertritt die Schnittstelle Versicherungsrecht und M&A. Er berät neben Pharmaunternehmen primär Versicherer bei Transaktionen, aber auch zum Aufsichtsrecht. Von 1997 bis 2002 war Börner Teil des deutschen Teams von Clifford Chance, ehe er als Partner zu Norton Rose wechselte. Gemeinsam mit Barbosa teilte er sich bei Norton Rose zuletzt die Leitung des Versicherungsteams innerhalb der von Dr. Frank Regelin und Dr. Stefan Feuerriegel geführten Corporate-Praxis.

Mit Förster gewinnt Clyde einen erfahrenen Prozessanwalt für ihr Versicherungsteam. Zuletzt vertrat er im Oktober erfolgreich den Versicherer AIG vor dem Frankfurter Oberlandesgericht gegen den japanischen Baustoffkonzern Lixil. Im Verfahren ging es um die Zahlung der Police aus einer W&I-Versicherung zwischen Lixil und AIG. Für Förster wird es die erste Station außerhalb von Norton Rose werden, wo er 2006 zunächst als of Counsel einstieg und 2016 zum Partner ernannt wurde. In dieser Praxis ist auch Dr. Nikolaus Wank angesiedelt, der als Counsel zu Clyde kommt.

Bereits zum Januar hatte Clyde auch im Düsseldorfer Büro einen Neuzugang für ihr Versicherungsteam verzeichnet. Dort wechselte die bisherige Chefjuristin für das Deutschland-, Skandinavien- und Benelux-Geschäft des Versicherers Axa als Counsel in die Kanzlei.

Sven Förster

Sven Förster

Allerdings konnte Norton Rose mit dem Versicherungsexperten Bernd Dreier einen Zugang für ihre Private-Equity-Praxis gewinnen. Dreier steigt am Münchener Standort als Counsel ein und  kommt von Norton Rose-Mandantin AIG, wo er zuletzt Head of M&A für Deutschland, Österreich und die Schweiz war. 

Der Weggang des Teams trifft Norton Rose in einer Phase der Neuausrichtung hin zu mehr Augenmerk auf Profitabilität. Feuerriegel, seit Beginn des Jahres deutscher Managing Partner bei Norton Rose, will die versicherungsrechtliche Praxis weiter ausbauen. Akuten Handlungsbedarf zur Verpflichtung von Quereinsteigern sieht er nicht, da die Corporate-Praxis die durch die Abgänge betroffenen Bereiche abdecke. Diese besteht aus insgesamt neun Partnern und mehr als zehn Counsel und Associates. 

Counsel Corinna Baltzer wird die Verantwortung für die versicherungsrechtliche Praxis mit Sitz in Frankfurt übernehmen, der Münchner Partner Frank Henkel wird bei M&A-Transaktionen in der Versicherungs- und Versicherungsmaklerbranche beraten. (Michael Forst, Ludger Steckelbach, Antje Neumann)

 

  • Teilen