Öffentliche Übernahme

Investoren kämpfen mit Sullivan, Gibson Dunn und Linklaters weiter für Aareal-Übernahme

Nachdem die Finanzinvestoren Advent, Centerbridge und der kanadische Pensionsfonds CPPIB vor Kurzem noch am Widerstand von Großaktionären gescheitert waren, legten sie eine neue, erhöhte Offerte für die Wiesbadener Aareal Bank vor. Demnach wird der Gewerbeimmobilien-Finanzierer nun mit etwa zwei Milliarden Euro bewertet.  

Teilen Sie unseren Beitrag
Foto: Aareal Bank AG
Carsten Berrar

Die Aareal-Bank-Aktionäre sollen 33 Euro je Aktie bekommen. Darin ist die angekündigte Dividende von 1,60 Euro enthalten, wie aus dem Angebot hervorgeht. Der Schritt ist keine Überraschung, nachdem sich die Bank und die Bieter, die über die Zweckgesellschaft Atlantic BidCo auftreten, bereits geeinigt hatten. Auch die Finanzaufsicht BaFin gab grünes Licht und befreite die Bieter davon, nach dem missglückten ersten Übernahmeversuch eine einjährige Sperrfrist einhalten zu müssen.

Zusagen steigern Erfolgschancen

Anfang Februar hatten Advent, Centerbridge und der kanadische Pensionsfonds CPPIB mit ihrem gemeinsamen Übernahmeangebot wichtige Großaktionäre nicht überzeugen können. Jetzt liegen den Bietern nach eigenen Angaben unwiderrufliche Zusagen der Aktionäre Petrus Advisers, Talomon, Teleios und Vesa vor. Diese halten circa 37 Prozent der Anteile. Die Mindestannahmeschwelle von 60 Prozent liegt damit bereits in Reichweite. Die neue Offerte können die Aktionäre bis zum 24. Mai annehmen.

Berater Centerbridge/Advent
Sullivan & Cromwell (Frankfurt): Dr. Carsten Berrar (Außenwirtschaftsrecht), Dr. Max Birke (beide Federführung; beide M&A), Dr. Michael Rosenthal (Brüssel), Dr. Axel Beckmerhagen (beide Kartellrecht); Associates: Dr. Peter Klormann (Außenwirtschaftsrecht), Frederic Wünsche, Dr. Daniel Roggenkemper, Richard Bryce, Jannis Rink, Zin Nakam (alle M&A), Marielena Döding (Kartellrecht)
Gibson Dunn & Crutcher (Frankfurt): Dr. Wilhelm Reinhardt (Federführung), Dr. Ferdinand Fromholzer (München), Annekatrin Pelster, Silke Beiter (München; alle Corporate), Alexander Klein (Finance); Associates: Dr. Dennis Seifarth (München), Arne Tonsen (beide Corporate)
Linklaters (Frankfurt): Dr. Andreas Dehio, Dr. Frederik Winter; Associates: Dr. Julian Emmerich, Maria Risse, Dr. Fabian Radke (alle Bankaufsichtsrecht)

Berater CPPIB
Milbank (München): Dr. Norbert Rieger, Dr. Christoph Rothenfußer (beide Federführung, beide Corporate/M&A), Dr. Alexander Rinne (Kartellrecht/Außenwirtschaftsrecht), Dr. Matthias Schell (Steuerrecht), Dr. Andrea Eggenstein (Frankfurt); Associates: Dr. Pascal Härdtner, Svenja Tauchmann (alle Corporate/M&A)

Berater Goldman Sachs
White & Case (Hamburg): Dr. Matthias Kiesewetter, Kenneth Barry (London; beide M&A), Dr. Alexander Kiefner (Corporate), Dr. Carsten Lösing (Finance; beide Frankfurt)

Berater Aareal Bank
Freshfields Bruckhaus Deringer (Hamburg): Prof. Dr. Christoph Seibt (Corporate/M&A), Dr. Gunnar Schuster (Bank- und Finanzrecht/Finanzierung; Frankfurt; beide Federführung), Dr. Uwe Salaschek (Kartell- und Investitionskontrollrecht; Berlin), Holger Hartenfels (Bank- und Finanzrecht; Frankfurt); Associates: Dr. Karsten Krumm, Dr. Jean Mohamed (beide Corporate/M&A), Dr. Dominic Divivier (Kartellrecht; Düsseldorf), Jan Kothe (Steuerrecht)

Christoph Seibt

Berater Aareal-Aufsichtsrat
Latham & Watkins (Hamburg): Dr. Henning Schneider, Dr. Dirk Kocher (beide Federführung; beide Corporate/M&A), Dr. Markus Krüger (Bankaufsichtsrecht; Frankfurt), Dr. Andreas Lönner; Associate: Philipp Thomssen (beide Corporate/M&A)

Berater Petrus Advisers
Ego Humrich Wyen (München): Dr. Christian Stretz, Dr. Jan-Henning Wyen (beide Gesellschaftsrecht/M&A)

Berater Morgan Stanley
Gleiss Lutz (Frankfurt): Dr. Eva Reudelhuber (Federführung; Finance), Martin Hitzer (Corporate; Düsseldorf), Dr. Timo Bühler (Counsel), Dr. Katja Lehr (beide Counsel), Associates: Pascal Urban (alle Finance, Frankfurt), Dr. Charlotte Evers (Corporate; Düsseldorf)

Berater Perella Weinberg
Gleiss Lutz (Stuttgart): Dr. Jochen Tyrolt; Associates: Oliver Wolf, Florian Schorn (München; alle M&A)

Berater Teleios
Broich (Frankfurt): Wolfgang Sturm, Ferdinand von Rom; Associates: Alexander Herzog, Jonas Kiehl

Berater Vesa
Kirkland & Ellis (München): Dr. Benjamin Leyendecker, Dr. Achim Herfs (beide M&A/Private Equity)

Hintergrund: Alle Berater sind aus dem Markt bekannt.

Dem Vernehmen nach setzten fast alle Beteiligten auf dieselben Kanzleien mit teils leicht veränderten Teams wie beim ersten Übernahmeangebot für die Aareal Bank Ende letzten Jahres.

Neue Kanzleinamen auf der Seite der Großaktionäre

Ausnahme ist Teleios, die sich diesmal Unterstützung bei der Frankfurter Corporate-Boutique Broich holte. Laut JUVE-Informationen ist die Mandatsbeziehung neu und der Kontakt kam über eine Empfehlung zustande.

Zudem wurde bekannt, dass Vesa damals wie heute mit Kirkland & Ellis zusammenarbeitet. Die US-Kanzlei war bei Transaktionen in der Vergangenheit auch regelmäßig an der Seite der Investoren Centerbridge und Advent zu sehen. (mit Material von dpa)

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Bieterkampf

Mandanten von Sullivan, Gibson Dunn und Linklaters buhlen um Aareal Bank

Deals Partnerschaft

Advent kauft sich mit Weil Gotshal bei Aareal Bank-Tochter ein

Deals Zum Dritten

Hengeler-Mandantin Aareal Bank kauft Düsselhyp aus Einlagensicherungsfonds

Deals Käufer gefunden

RHJI übernimmt mit Milbank und Linklaters BHF-Bank