Breitbandausbau

Shearman hilft Igneo bei Joint-Venture-Gründung mit E.on

Der Energiekonzern E.on schließt sich mit dem Finanzinvestor Igneo zusammen. Gemeinsam wollen sie mehr als 1,5 Millionen deutsche Haushalte mit Glasfaser-Breitbandanschlüssen versorgen. Dafür beteiligt sich Igneo zur Hälfte an der E.on-Tochter Westenergie Breitband.

Teilen Sie unseren Beitrag

Die übrigen 50 Prozent verbleiben bei dem Mutterunternehmen Westenergie AG, das künftig Dienstleistungen für das Joint Venture erbringen wird. Igneo tätigt und verwaltet als Teil der First Sentier Investors Group seit mehr als 30 Jahren Infrastrukturinvestitionen.

Vorbehaltlich der noch ausstehenden Genehmigungen soll die Transaktion bis zum vierten Quartal 2022 abgeschlossen sein. Laut JUVE-Informationen ging dem Deal ein kompetitiver Bieterprozess voraus.

Florian Harder

Berater Igneo Infrastructure Partners
Shearman & Sterling (München): Dr. Florian Harder (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Jann Jetter (Steuerrecht), Dr. Chloé Lignier, Dr. Aliresa Fatemi (Corporate/M&A), Dr. Mathias Stöcker (Kartellrecht), Dr. Christoph Götz; Associates: Bianca Disch (beide Steuerrecht), Xiaoqiao Zhang, Heinrich Stirtz, Tobias Lämmle, Dr. Anne Kristin Krafft, Sven Oppermann (alle Corporate/M&A), Simon Thexton (Kartellrecht; London)
Ernst & Young (Hamburg): Dr. Florian Ropohl, Kai Dittmer, Claudius Schramm, Thai Hanh Nguyen, Marlon Schössow (alle Steuern), Olivier Bertrand, Francois Manset, Ameya Mithe, Abdulay Thiam (alle Luxemburg; alle Steuern)

Berater E.on
White & Case (Berlin): Dr. Jörg Kraffel (Federführung; M&A/Energierecht), Andreas Lischka, Dr. Sébastien Seele (beide Bank- und Finanzrecht), Dr. Bodo Bender (Steuerrecht; alle Frankfurt), Dr. Tilman Kuhn, Thilo Wienke (beide Kartellrecht; beide Düsseldorf), Dr. Sebastian Stütze (Arbeitsrecht; Frankfurt), Dr. Carsten Rodemann (Federführung; M&A/Energierecht), Kathrin Ahting (Öffentliches Recht), Dr. Andreas van den Eikel (Immobilienrecht); Associates: Dr. Laura Ashoff, Constantin Meimberg, Verena Rudolph (Düsseldorf; alle M&A/Energierecht), Mathias Bogusch, Martin Junker (Frankfurt; beide IP/IT), Alisa Preissler (Steuerrecht), Dr. Justus Redeker (Arbeitsrecht; beide Frankfurt)
Inhouse Recht (Essen): Sebastian Heidtkamp (Head of Legal M&A, Innovation), Dr. Friederike Müller (Leiterin Nicht-Reguliertes Geschäft, Westenergie), Torsten Decker (Senior Legal Counsel, Legal M&A), Michael Vetter (Senior Legal Counsel, Competition & Antitrust), Stefan Männich (Senior Legal Counsel, IT/IP & Service), Kati Leder, Dr. Julian Fischer (beide Senior Legal Counsel, Westenergie), Dr. Moritz Petrikowski (Legal Counsel, Corporate & Finance Law)

Notar
Hauschild Böttcher (Düsseldorf): Dr. Armin Hauschild

Jörg Kraffel

Hintergrund: Das Team um den Münchner Shearman-Partner Harder begleitet Igneo und First Sentier Investors regelmäßig bei Transaktionen. Gemeinsam mit Steuerpartner Jetter und einem größeren Team war der Corporate-Anwalt Anfang 2021 von Linklaters gekommen, um den Münchner Shearman-Standort offiziell zu eröffnen. Seitdem wächst das Büro: Zuletzt wurde bekannt, dass sich der Finanzrechtler Florian Ziegler von White & Case dem Büro voraussichtlich zum August als Partner anschließt. EY übernahm auf Käuferseite die Transaction Tax-Beratung.

White & Case verfügt über große Erfahrung bei Infrastrukturtransaktionen. Beim aktuellen Deal teilte sich der angesehene Kraffel die Federführung mit Counsel Rodemann. Die Kanzlei arbeitet regelmäßig mit E.on zusammen und hat es 2021 für mehrere Rechtsgebiete auf das Panel des Energiekonzerns geschafft.

Auch aus der Rechtsabteilung von E.on beziehungsweise Westenergie war ein großes Team an dem Deal beteiligt. Der E.on-Rechtschef ist seit Juli Dr. Christoph Radke. Er folgte nach fünf Jahren auf Dr. Guntram Würzberg.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema