GvW Graf von Westphalen

Stand: 05.09.2022

Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt

Bewertung

Der Baurechtpraxis der mittelständ. Kanzlei ist es erneut gelungen, die Internationalisierung ihres Geschäfts voranzubringen. Das zeigt sich in erster Linie am Gewinn neuer Mandanten aus Skandinavien u. China, die bei Projekten in Dtl., teils im Zshg. mit der Energiewende, auf GvW vertrauen. Ausschlaggebend ist dafür auch die regulator. Kompetenz, über die GvW seit dem Gewinn eines Energierechtsteams im Vorjahr nun in nennenswertem Umfang verfügt. Parallel dazu intensiviert die Praxis ihre Beziehungen zu Bestandsmandanten wie etwa Union Investment oder zahlr. Kommunen, die sie bei komplexen Baumaßnahmen oder in Prozessen begleitet. Der gezielte Einsatz von Software zur Dokumentenanalyse u. die Realisierung einiger Projekte nach dem Modell der Mehrparteienverträge zeigt, dass GvW auch bei den zukunftsweisenden Themen der Branche mitspielt. Projektentwicklungen bilden naturgemäß die Schnittstelle, an der die Kanzlei ihre Kompetenzen aus dem Bau-, Immobilien- u. Öffentl. Recht bündelt. Personell spiegelt die gute Entwicklung in der Baurechtspraxis u.a. die Ernennung einer Eq.-Partnerin u. eines Sal.-Partners.

Stärken

Enge, standortübergr. Zusammenarbeit der Teams im Immobilien-, Bau- u. Öffentl. Recht.

Oft empfohlen

Dr. Robert Theissen („sehr guter Baurechtler“, „kollegial, erfahren, lösungsorientiert“, Wettbewerber), Dr. Lorenz Czajka, David Wende (beide Immobilienrecht)

Team

19 Eq.-Partner, 6 Sal.-Partner, 15 Associates, 2 of Counsel (im Immobilien- u. Baurecht, vereinzelt Überschneidungen mit Öffentl. Recht)

Schwerpunkte

Projektentwicklungen, inkl. Forward-Deals; im Baurecht: Projektbegleitung sowohl für Auftragnehmer als auch -geber. Ausgeprägte Prozesspraxis, hier insbes. Auftragnehmer. Transaktionen, Asset-Management, große Erfahrung im Hotelsektor.

Mandate

Baurecht: Tennet bauvertragl. zu Erweiterung des Firmensitzes; Schleich & Haberl Sozialimmobilien bei Bauvorhaben; HC34 bei Bau von gemischtgenutzter Immobilie in der HafenCity; Elevion zu div. Projekten, u.a. Fußballstadion, Werkshalle; lfd.: Universitätsklinikum D’dorf; Caverion, Euromicron, Barceló, Union Investment. Prozesse: Kofler Energies in großvol. Schadensersatzverfahren. Projektentwicklungen/Anlagenbau: PreussenElektra bei Rückbau von Kernkraftwerken; Cimcorp zu Bau von Warensortieranlage; Aconlog bei Kauf u. Entwicklung von Industrieareal; lfd.: Brack Capital, Victoria Mühlenwerke. Immobilienrecht: Verifort Capital bei Kauf von Pflegeimmobilie; DIC bei Kauf von Bürogebäude.