Auf Talentsuche

Neue Personalchefin bei McDonald’s Österreich

McDonald's Österreich hat eine neue Spitze in der Personalabteilung: Karin Probst hat zum 1. September die Position des Chief People Officer übernommen. Damit rückte sie in das Management Board des Schnellrestaurantbetreibers auf.

Teilen Sie unseren Beitrag
Karin Probst

Die 46-Jährige verantwortet nun die Bereiche Personalbeschaffung, Arbeitgebermarkenbildung, Vergütung und Zusatzleistungen, Talent- und Leistungsmanagement sowie die Personalverrechnung und -administration. Als Teil des Management Boards bei McDonald’s ist sie in Österreich für 9.600 Mitarbeitende aus 92 Nationen zuständig.

In ihrer neuen Funktion sieht Probst vor allem die Bewältigung des Personalmangels als zentrale Herausforderung an. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue Strategien zu entwickeln, um langfristig und nachhaltig Personal zu gewinnen. 

Nachfolge offen

Probst war seit 2012 General Counsel und leitete die Rechtsabteilung. Bereits 2008 war die Juristin in das Unternehmen mit Sitz in Brunn am Gebirge eingetreten. Zuvor war sie von 2004 bis 2008 Rechtsanwaltsanwärterin bei der Wiener Kanzlei Ehrlich-Rogner & Schlögl. Die vakante Stelle der Leitung der Rechtsabteilung hat McDonald’s Österreich neu ausgeschrieben.

McDonald’s betreibt republikweit rund 200 Restaurants und zählt zu den größten Arbeitgebern in der hiesigen Systemgastronomie. Umsatzzahlen für Österreich legte McDonald’s zuletzt für 2017 vor. Damals bezifferte das Unternehmen die Einnahmen auf 621 Millionen Euro. Laut Branchenschätzungen liegen diese inzwischen bei über 700 Millionen Euro. 

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Rosenburger

Burger King kauft mit Wolf Theiss insolvente Raststättenkette