Nach Dax-Rückkehr

Bekannter Inhouse-Jurist wechselt zu Siemens Energy

Ilkin Karakaya (49) ist neuer General Counsel bei Siemens Energy. Nach eineinhalb Jahren im Executive Management von Tetra Pak zog es den Anwalt Anfang Oktober von der Schweiz zurück nach Deutschland.

Teilen Sie unseren Beitrag
Ilkin Karakaya

Karakaya war vor seinem Wechsel zu Tetra Pak sieben Jahre lang bei Knorr-Bremse tätig, zunächst als Group General Counsel, ab 2018 schließlich als Managing Director. In diese Zeit fielen auch der Börsengang von Knorr-Bremse und diverse Zukäufe.

Anfang 2021 übernahm er bei der Tetra Pak Group in Lausanne die Position des General Counsel & Senior Vice President Legal Affairs und gehörte damit auch dem Vorstand des Verpackungsunternehmens an.

Begonnen hat Karakaya seine Karriere 2007 bei Bertelsmann, 2010 wurde er General Counsel bei Benteler in Paderborn.

Über die Pläne des bisherigen General Counsel von Siemens Energy, Dr. Anton Steiger, ist nichts bekannt.

Siemens Energy ist Mitte September in den Dax zurückgekehrt, nachdem es erst im März dieses Jahres abgestiegen war. Derzeit beschäftigt das Unternehmen unter anderem die Finanzierung der vollständigen Übernahme ihrer Renewable-Tochter Siemens Gamesa, die rund 4 Milliarden Euro kosten soll. Außerdem ist Siemens Energy in den Streit mit Russland um Gaslieferungen über die Ostseepipeline Nordstream 1 verwickelt, da es die Turbinen für die Pipeline herstellt und wartet.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Ruf aus der Schweiz

Chefjurist von Knorr-Bremse wechselt zu Tetra Pak

Deals Frischer Wind

Siemens Energy will Gamesa mit Freshfields an sich ziehen

Deals Verschlankt

Siemens spaltet Energiesparte mithilfe des Inhouse-Teams und Hengeler ab