Hannover

Neue Rechtschefin für TUI kommt von Terex

Stabwechsel nach 16 Jahren: Ab März übernimmt Dr. Hilka Schneider die Position des General Counsel beim Dax-Konzern TUI. Die 43-Jährige, die zudem Mitglied des TUI Management Boards wird, wechselte bereits zum Januar von Demag Cranes (heute Terex) in die Hannoveraner Rechtsabteilung des Touristikkonzerns. Schneider löst den langjährigen Chefjuristen Andreas Göhmann ab, der in den Ruhestand geht.

Teilen Sie unseren Beitrag
Hilka Schneider
Hilka Schneider

Göhmann prägte die Rechtsabteilung des heutigen Reisekonzerns über Jahrzehnte: Beim TUI-Vorgängerunternehmen Preussag hatte er 1980 seine Tätigkeit aufgenommen, seit 1998 leitete er den Bereich Konzernrecht. In dieser Funktion hatte er auch den Umbau des Hannoveraner Konzerns von einer Grundstoff- und Industrieholding zum Touristikkonzern begleitet. So betreute Göhmann etwa 2007 den Zusammenschluss mit First Choice (mehr…) und agierte auch umfangreich beim Machtkampf mit dem TUI-Großaktionär John Fredriksen (mehr…).

Schneider wird in ihrer neuen Position bei TUI die Bereiche Konzernrecht, Governance, Risk & Compliance sowie ab Mitte des Jahres auch das Vorstandsbüro verantworten. Sie leitet dann ein Team von 13 Mitarbeitern. Begonnen hatte sie ihre berufliche Laufbahn 2000 im Düsseldorfer Büro von Clifford Chance und war während dieser Zeit in zahlreichen Transaktionen involviert, so etwa 2004 in die Beratung von Bayer beim Erwerb der Roche Consumer-Health-Sparte (mehr…). 2005 wechselte Schneider auf die Unternehmensseite und begann ihre Arbeit in der Rechtsabteilung der Deutschen Post in Bonn. Zum Kranhersteller Demag Cranes kam sie im Oktober 2008 (mehr…). Dort verantwortete Schneider als General Counsel nicht nur den Rechtsbereich, sondern auch das Vorstands- und Aufsichtsratsbüro.

 Als 2011 der US-Maschinenbaukonzern Terex dem Düsseldorfer Kranbauer ein freiwilliges Übernahmeangebot unterbreitete, begleitete Schneider den Deal auf Inhouseseite (mehr…). Wer Schneider bei Terex nachfolgt, war bis Redaktionsschluss nicht bekannt.

„Ich freue mich, mit Hilka Schneider eine sehr erfahrene Juristin für unser Unternehmen gewonnen zu haben, die sowohl langjährige internationale Kanzlei- als auch Unternehmenserfahrung bei TUI einbringen wird“, so TUI-Vorstandsvorsitzender Friedrich Joussen. „In ihren Funktionen bei der Deutsche Post DHL und bei Demag Cranes hat sie in ebenfalls börsennotierten Unternehmen gearbeitet und bringt umfassende internationale Transaktions- und Kapitalmarkterfahrung mit.“ (Christine Albert)

Artikel teilen