Steuerteam

Zweiter Equity-Partner für Ashurst kommt von Mayer Brown

Ashurst verstärkt ihr kleines Steuerteam mit einem Duo von Mayer Brown. Zum Oktober wechseln in Frankfurt Heiko Penndorf (44) und Felix Krüger (38). Penndorf war Salary-Partner bei Mayer Brown, Krüger Associate.

Teilen Sie unseren Beitrag
Heiko Penndorf
Heiko Penndorf

Durch die Zugänge verdoppelt Ashurst ihre zuvor auf zwei Anwälte geschrumpfte Abteilung. Penndorf wird zweiter Equity-Partner neben dem langjährigen Leiter der Steuerpraxis, Klaus Herkenroth, der mittlerweile zwischen den Büros in Frankfurt und München pendelt. Penndorf kehrt dafür nach acht Jahren zu Ashurst zurück, wo er bereits zwischen 2002 und Mitte 2004 Mitglied des transaktionsorientierten Steuerrechtsteams war.

Bei Mayer Brown sammelte er in den vergangenen Jahren Erfahrung bei der Beratung einer großen Bandbreite von Transaktionstypen. So begleitete Penndorf sowohl M&A-, Finanzierungs- und Immobilientransaktionen als auch Kapitalmarkt-, Verbriefungs- und Portfoliodeals. Er gehörte unter anderem zu dem Team, das den US-Finanzinvestor Lone Star in vielen Portfoliotransaktionen rechtlich und steuerlich unterstützte. Außerdem war er Teil des Mayer Brown-Teams, das die Volkswagen Tochter Financial Services bei der erstmaligen Verbriefung von Restwerten und den Rettungsfonds SoFFin bei der Aufsetzung der ersten deutschen Bad Bank beriet. Jüngst beriet er etwa den Autovermieter Sixt bei der Emission einer 250-Millionen-Euro-Anleihe (mehr…).

Mit den Zugängen erreicht die Steuerrechtspraxis von Ashurst wieder die Größe, die es bis 2009 hatte. Damals war der zweite Partner. Dr. Matthias Kuhn, nach nur zwei Jahren Kanzleizugehörigkeit (mehr…) wieder ausgeschieden.

Nun steht Mayer Brown vor der Aufgabe, ihr Steuerrechtsteam personell neu aufzustellen. Nach den Weggängen Penndorfs und Krügers besteht die Praxis formal noch aus Partner Dr. Ingo Kleutgens sowie der Associate Susan Günther; letztere befindet sich jedoch seit einigen Monaten in Elternzeit. Bereits vor einem halben Jahr hatte die Dr. Petra Eckl, neben Penndorf zweite Salary-Partnerin bei Mayer Brown, die US-Kanzlei in Richtung GSK Stockmann + Kollegen verlassen (mehr…).

Neben den beiden Steuerrechtlern verließ auch eine Finanzexpertin Mayer Brown in Richtung Ashurst. Die Senior Associate Petra Fendt ist insbesondere in der Beratung zu Transaktionen mit leistungsgestörten Krediten, sogenannten Non Performing Loans, erfahren. Sie war rund acht Jahre für Mayer Brown tätig. (Jörn Poppelbaum)

Artikel teilen