Associate-Gehälter

Latham erhöht kräftig und bringt die Marktführer unter Druck

Latham & Watkins wird nach JUVE-Recherchen ihren deutschen First-Year-Associates ab August 145.000 Euro jährlich zahlen, 25.000 Euro mehr als bisher. Auch die Gehälter der älteren Associate-Jahrgänge steigen um durchschnittlich 20.000 Euro pro Jahr. Damit erhöht nach einigen kleineren US-Kanzleien nun auch die erste Sozietät mit größerer Associate-Anzahl die Gehälter in Deutschland.

Teilen Sie unseren Beitrag

Latham & Watkins wird nach JUVE-Recherchen ihren deutschen First-Year-Associates ab August 145.000 Euro jährlich zahlen, 25.000 Euro mehr als bisher. Auch die Gehälter der älteren Associate-Jahrgänge steigen um durchschnittlich 20.000 Euro pro Jahr. Damit erhöht nach einigen kleineren US-Kanzleien nun auch die erste Sozietät mit größerer Associate-Anzahl die Gehälter in Deutschland.

Burc Hesse
Burc Hesse

Die Änderungen betreffen rund 100 deutsche Latham-Associates. Zwischen 25.000 Euro für First Years und 10.000 Euro für Associates im siebten Berufsjahr bewegt sich die Steigerung, die Jahresgehälter liegen nun zwischen 145.000 und 175.000 Euro. Hinzu kommen Boni, die schon im ersten Jahr 12.000 Euro erreichen können. „Mit unserem Gesamtpaket bestehend aus dem Basisgehalt, am US-Markt orientierten Bonuszahlungen sowie weiteren Benefits nehmen wir eine Spitzenstellung auf dem deutschen Markt ein“, sagte Burc Hesse, Managing-Partner von Latham in Deutschland. 

Mit ihrer neuen Gehaltsstruktur reicht Latham zwar nicht an die deutschen Spitzengehälter von 160.000 Euro für Berufsanfänger heran, die seit Kurzem bei Transaktionsboutiquen wie Kirkland & Ellis, Milbank, Paul Hastings, Skadden Arps Slate Meagher & Flom und Sullivan & Cromwell üblich sind. Willkie Farr & Gallagher (155.000 Euro) und Sidley Austin (150.000 Euro) haben ihre Gehälter zuletzt ebenfalls deutlich angehoben. Allerdings gehören diesen stark fokussierten deutschen Praxen meist nur 10 bis 20 Associates an, bei Milbank sind es rund 45.

Dagegen senden derartige Gehaltssteigerungen bei einer Kanzlei von Lathams Größe und Aufstellung ein weit stärkeres Signal in den deutschen Markt. Die Sozietät bringt damit vor allem Wettbewerber wie die Magic-Circle-Kanzleien und Hengeler Mueller unter Druck, die durchweg 120.000 Euro Einstiegsgehalt bieten und damit bisher gleichauf mit Latham lagen.

Alle Details zu der Gehälterentwicklung in über 300 Wirtschaftskanzleien in Deutschland finden Sie bei azur-online.de/gehalt.

 

Artikel teilen