ARTIKEL DER KATEGORIE "Österreich"

30.10.2020
Das rechtliche Tauziehen um die Salzburgleitung ist beendet: Der Verwaltungsgerichtshof wies letzte Rechtsmittel gegen die Genehmigung der Starkstromtrasse von Oberösterreich ins Bundesland Salzburg zurück. Die 128 Kilometer lange Leitung der Austrian Power Grid ist bereits in Bau und soll 2026 fertiggestellt sein.
29.10.2020
Dr. Claudine Vartian übernimmt zum November erneut das Amt der Managing-Partnerin von DLA Piper Weiss-Tessbach. Sie löst damit den bisherigen Managing-Partner Dr. David Bauer ab, der diese Position 2016 von ihr übernommen hatte. Gleichzeitig bleibt sie Leiterin der Dispute Resolution & Regulatory-Praxis. Beide Positionen sollen mittelfristig an die nächste Generation übergeben werden.
29.10.2020
Die Auseinandersetzung um eine Betriebserweiterung des Fruchtsaftherstellers Rauch in Ludesch setzte der Verfassungsgerichtshof juristisch auf Start: Er erklärte eine Volksabstimmung vom November 2019 für nichtig, sodass dem Prozedere für eine Umwidmung der strittigen Flächen nichts im Wege steht. Im gleichen Zug hob der VfGH Teile des Vorarlberger Landes-Volksabstimmungsgesetzes und des Gemeindegesetzes auf.
22.10.2020
Europas größter Softwarehersteller SAP baut sein Geschäft in der Cloud aus. Dazu kauft der Konzern aus Walldorf Emarsys, einen Anbieter von Kundenbindungsplattformen. Verkäufer von Emarsys sind die Unternehmensgründer aus Wien.
21.10.2020
Die Buwog kauft in Wien ein weiteres Bauprojekt vom Projektentwickler UBM Development. Die Tochter des börsennotierten deutschen Immobilienkonzerns Vonovia erwirbt für 50 Millionen Euro im Stadtentwicklungsgebiet Nordbahnviertel die Hälfte eines Wohnkomplexes, der im Herbst 2022 fertiggestellt sein soll.
15.10.2020
Der deutsche Labor- und Pharmazulieferer Sartorius sichert sich eine marktführende Technologie zur Aufreinigung und Analyse von großen Biomolekülen wie Viren. Dazu kauft die französische Tochter Sartorius Stedim Biotech die slowenische BIA Separations. Der Wert der Transaktion liegt bei rund 360 Millionen Euro, ein Abschluss ist für Ende 2020 geplant.
  • Teilen