Stuttgart

Insolvenzrechtler wechselt von Anchor zu Görg

Görg setzt ihren Ausbaukurs fort: Für ihr noch junges Stuttgarter Büro holt sie zum Januar Dr. Thomas Rieger als Salary-Partner an Bord, der bereits früher in ihrer Restrukurierungspraxis tätig war. Rieger wechselt von Anchor, für die er die vergangenen Jahre den Stuttgarter Standort mit aufgebaut hatte.

Teilen Sie unseren Beitrag
Thomas Rieger
Thomas Rieger

Rieger ist als Anwalt und Diplom-Kaufmann qualifiziert. Sein Fokus liegt auf der Management- und Gesellschafterberatung im Vorfeld von Insolvenzen sowie auf der Beratung der gerichtlich bestellten Verwalter. Zuletzt unterstützte er beispielsweise Anchor-Partner Prof. Dr. Martin Hörmann als Sachwalter in dem Schutzschirmverfahren der Großbäckerein Sternenbäck.

Gemeinsam mit Hörmann war Rieger auch 2019 bei der Insolvenz des Buch- und Mediengroßhändlers KNV tätig. Dort berieten sie den von ihrer Kanzlei gestellten Insolvenzverwalter Tobias Wahl. Nach der Insolvenz der Kanz-Gruppe mit sieben Gesellschaften und über 800 Mitarbeitern begleitete das Anchor-Team den Verkauf von Spielwaren Kurtz an Bellybutton International und die Veräußerung der Sons & Daughters-Filialen an Fashion Accessoires & Bodywear.

Anchor, die wie Görg bundesweit in der Insolvenzverwaltung, Sanierungsberatung und krisennahen Unternehmensberatung aktiv ist, hatte ihren Stuttgarter Standort 2014 eröffnet. Rieger wechselte damals aus dem Ulmer Anchor-Büro, dazu kam Dr. Christian Sußner von GSK Stockmann. Sußner wechselte zwischenzeitlich in die Ludwigsburger Kreisverwaltung. Bei Anchor in Stuttgart ist aktuell neben Rieger, Hörmann und Wahl auch der Wirtschaftsprüfer und Restrukturierungsexperte Markus Fauser im Einsatz, der seit 2016 zum Beratungsarm Anchor Management gehört.

Görg ist erst seit Sommer 2020 mit eigenen Insolvenzverwaltern in Südwestdeutschland präsent. Dafür warb die Kanzlei ein Team um Dr. Holger Leichtle von Schultze & Braun ab, das neben Stuttgart auch die Standorte Ulm und Friedrichshafen abdeckt. Im Stuttgarter Görg-Büro ist neben Leichtle auch der gemeinsam mit ihm gewechselte Insolvenzverwalter Sebastian Krapohl aktiv. Der Neuzugang Rieger kennt Görg bereits aus der Vergangenheit: Er war dort von 2009 bis 2013 Associate, nachdem er seine Laufbahn bei Shearman & Sterling begonnen hatte.

Auch abseits des Insolvenz- und Restrukturierungsbereichs erweitert Görg ihre Partnerriege zum Jahreswechsel: In München kommt der Private-Equity-Spezialist Dr. Bernhard Guthy von Kirkland & Ellis, in Hamburg der Kartellrechtler Dr. Maxim Kleine mit Team von Norton Rose Fulbright.

 

 

 

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Baden-Württemberg

Schrade & Partner eröffnet in Stuttgart ihr sechstes Büro

Markt und Management Stuttgart

Luther stockt mit Restrukturierungsteam von Schultze & Braun auf

Markt und Management Geldnot

Großbäckerei Sternenbäck geht mit Anchor und Ebner Stolz in Schutzschirmverfahren

Deals Insolvenzen

SinnLeffers mit Kluth und Görg überm Berg, Alno zittert mit Anchor