DREISS

Patentprozesse/Patentanwälte★★☆☆☆

Bewertung: Die Patentanwälte der Stuttgarter Traditionskanzlei vertreten an der Seite von namh. Prozesskanzleien regelm. in großen Verletzungsverfahren, wobei ihnen ihre Teamstärke zugutekommt. So begleitet Dreiss bspw. den Klebstoffhersteller Uhu zusammen mit Hoyng ROKH Monegier in einem Prozess gg. Henkel u. vertritt in den parallel laufenden Einspruchs- u. Löschungsverfahren. Deutl. ausgeweitet wurde das Engagement in China, wo die Kanzlei für Verletzungsverfahren vor chin. Gerichten auf ein informelles Netzwerk zurückgreift. Dreiss übernimmt dabei die Koordination der Verfahren, etwa für den Maschinenbauer Ersa, den Vakuumtechnikspezialisten J. Schmalz u. den Schweizer Kfz-Zulieferer Kinetix. Gleichzeitig gehört die Kanzlei mit ihrem starken Anmeldegeschäft zu den Platzhirschen im Südwesten. Neben ihrer langj. u. oft mittelständ. Klientel setzen auch ww. Konzerne wie Nokia auf das Prosecution-Know-how der Patentanwälte.
Stärken: Patent-Prosecution u. Prozesse zu Maschinenbau, Mechanik u. Elektronik.
Oft empfohlen: Dr. Thomas Knapp, Prof. Dr. Alexander Bulling („exzellent“, Wettbewerber), Dr. Andreas Pfund („fundiertes techn. Wissen, zielorientiert“, Wettbewerber; alle Patentanwälte)
Team: 14 Patentanwälte
Schwerpunkte: Umfangr. IP-Tätigkeit mit deutl. Schwerpunkt bei Patent-Prosecution mit breitem techn. Know-how. Einspruchs- u. Nichtigkeitsverfahren. Verletzungsprozesse mit externen Rechtsanwälten. Daneben Marken- u. Wettbewerbsrecht.
Mandate: Prozesse: Uhu gg. Henkel um Klebstoffe; Koordinierung von Verletzungsklage in China für Kinetix u. J. Schmalz; Nichtigkeitsklagen u. Einsprüche für Storopack, Automotive Lighting, ICT Deutschland, Paul Hartmann, Trumpf. Prosecution: Anmeldungen für Conmed, Deutsche Augenoptik, LG Innotek, Nokia Solutions and Networks, Robert Bosch, Schunk.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Dreiss Patentanwälte PartG mbB70174 Stuttgart
Zum Porträt
  • Teilen