MEINHARDT GIESELER & PARTNER

Bayern★★★☆☆

Bewertung: Die Nürnberger Kanzlei hebt sich von ihren Wettbewerbern durch ihre starke Bank- u. Kapitalmarktrechtspraxis ab, die auf Bankenseite deutschlandweit tätig u. immer wieder in wegweisenden Verfahren zu sehen ist. Nachdem sie im Vorjahr das erste Urteil zu Negativzinsen erstritten hatte, war sie zuletzt in dem ersten OLG-Verfahren vertreten, das sich mit der Frage beschäftigte, ob Bausparkassen zu Boni-Zahlungen verpflichtet werden können, wenn sie Bausparverträge kündigen. Neben der Prozessvertretung nahm zuletzt die Beratung von Banken weiter zu, auch in anderen Fachbereichen, z.B. im Gesellschaftsrecht. Dass die Kanzlei nun aus den eigenen Reihen IT-Kompetenz aufbauen will, passt nicht nur zur Beratung der Bankenbranche, die bei der Digitalisierung eine Vorreiterrolle einnimmt: Es passt auch zum allg. gestiegenen Beratungsbedarf der ansonsten überw. mittelständ. Mandantschaft, für die Scholz-Recht regelm. auch als externe Datenschutzbeauftragte tätig wird. Das vgl.weise kleine Team für Gesellschaftsrecht/Transaktionen begleitete zuletzt insbes. auch mehrere Jungunternehmer bei der Umsetzung innovativer Geschäftsideen. Daneben baut ein jüngerer Anwalt die Beratung zu Blockchain-Themen auf.
Stärken: Bankrechtl. Prozesse.
Oft empfohlen: Nicola Scholz-Recht („sehr kompetent, gewissenhaft u. reaktionsschnell“, Mandant; Gewerbl. Rechtsschutz), Dr. Norbert Gieseler (Gesellschafts-/Steuerrecht), Johannes Meinhardt (Bankrecht), Christian Prauser (Arbeitsrecht)
Team: 5 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 5 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Gewerbl. Rechtsschutz, Bankrecht (insbes. Prozesse, ausschl. bankenseitig), Gesellschafts- u. Steuer(straf)recht, Arbeitsrecht.
Mandate: Bausparkasse in OLG-Verfahren zu Bonuszinsen; span. Getreidehändler in Berufungsverfahren vor dem Schiedsgericht in Würzburg; Betreiber von radiologischen Praxen bei Post-M&A-Streitigkeiten; Unternehmen für Kommunikationsdienstleistungen im Arbeitsrecht; Datenschutzbeauftrage, u.a. für eine Leasinggesellschaft u. einen Hersteller von elektron. Produkten; Hausgerätehersteller in Streit mit Zulieferer; Privatbank bei Abberufung eines Vorstands; Getränkehersteller wg. Ermittlungen wg. Scheinselbstständigkeit; Unternehmensgruppe in wettbewerbsrechtl. Streit vor dem Kammergericht; Fintech im Bankaufsichtsrecht; IT-Unternehmen im Datenschutz.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Meinhardt Gieseler & Partner90489 Nürnberg
Zum Porträt
  • Teilen